Die Talentsichtung / Talentförderung (TS/TF) am BJStP Köln

 

 

Jährlich werden bis zu 100 Kinder im BJStP Köln zur Talentsichtung aus

Grundschulen in den Sport eingeführt.

 

Nach Abschluss dieser Sichtungsstunden erhalten die Kinder eine Einladung in einem der Vereine Mitglied zu werden. In der Regel nehmen jährlich rund 50 Kinder diese Einladung an.

 

Nach dem ersten Jahr haben sich die Sichtungsgruppen meist auf 20 bis 30 % der ursprünglichen Teilnehmer/innen reduziert. In diesem ersten Jahr nehmen sie meist auch schon am NRW-Springertag und ihrer ersten Kadersichtung teil.

 

Ab dem dritten Jahr entscheiden sich die Sportler/innen für die Fortsetzung ihres Trainings in einer Leistungssport- oder in einer Breitensportgruppe. Die Trainingsumfänge nehmen nun individuell zwar unterschiedlich, aber insgesamt deutlich zu. Ziel der Talentsuche / Talentförderung ist es, Mädchen und Jungen zur erfolgreichen Teilnahme am jährlichen DSV-Sichtungswettkampf und DSV-Bundesstützpunktvergleich zu befähigen. Aus diesem Kreis gehen auch die späteren Kadersportler/innen hervor.

 

 

Zum nächsten Niveau gelangen

 

Der Sport der Wasserspringer ist wie keine andere Sportart. Er erfordert vollständige Konzentration, eine perfekte Ausführung und gibt nur sehr wenig Raum für Fehler. Den Kindern wird beigebracht, über ihren Schatten zu springen, Barrieren zu brechen, ein Ziel zu definieren und es zu erreichen. Schritt für Schritt lernen Kinder, sich zu konzentrieren, eine Aufgabe im Auge zu behalten, und das Beste aus sich herauszuholen. Wasserspringen ist anders als jede andere Sportart, bei welcher Kinder, schlichtweg mit der Hilfe eines Trainers, selbständig Probleme erkennen (wie beim Rückwärtstauchen), Lösungen ausarbeiten (ich möchte nicht auf meinem Gesicht landen) und Erfolge erzielen (der Tauchvorgang ist perfekt).

Kriterien bei der TS/TF

Zunächst wählen die Trainer/innen nach der ersten Übungsstunde die Kinder die am geeignetsten sind aus und widmen sich ihnen um sie individuell zu fördern, so dass die Kinder die Voraussetzungen für den Einstieg in das Wasserspringen erreichen. Kriterien sind z.B. Körperwuchs, allgemeine Beweglichkeit, Mut. Entscheidend danach sind die Eindrücke im Training und die zunehmenden Wettkämpfe und Kadertests auf Landes- und Bundesebene, zu denen auch Wettkampfanteile an Land gehören, bei denen die allgemeinen körperlichen und athletischen Voraussetzungen für das Wasserspringen überprüft werden. Hierfür arbeitet der BJStP Köln mit dem BStP Aachen zusammen.

Die Trainingsstättensituation

Enorme Verbesserungen der Leistungssportstrukturen am BJStP Wasserspringen Köln wurden in den letzten fünf Jahren durch bedeutsame Erschließung von Trainingsstätten erzielt. Hierzu gehören:

 

 

 

Erweiterung der Trainingszeiten für die Trockensprunganlage im LZ der Deutschen Sporthochschule durch den OKS und die Rekonstruktion der Trockensprunganlage sowie Nutzung der Geräte des hochmodernen Kraftraums, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Wasserspringer

 

Termine-Wasserspringen-2018-Stand-2017-1
Adobe Acrobat Dokument 50.1 KB

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied in unserem Förderverein. Wir freuen uns über jede Art der Unterstützung. Füllen Sie unser Formular aus und schicken es an die Adresse im Impressum. Wir freuen uns und danken Ihnen.

Anmeldeformular für den Förderverein
Anmeldung.doc
Text Dokument 25.8 KB

Mittelrheinmeisterschaften 2018

Auch in diesem Jahr zeigten die Springerinnen und Springer bei den Mittelrheinmeisterschaften tolle Leistungen.

TPSG Köln Erfolg

Kadersichtung 2017 in Aachen

Tim und Jan Axer gewannen das Synchronspringen. Mika und Junes holten den 2. Platz.

Bad Godesburg 2017

Auch dieses Jahr war das Pokalspingen in Bad Godesberg für den TPSK sehr erfolgreich. Sie gewannen den Polak der Mannschaften.